Sem – Sexuelle Erfahrungs-Meditation

Suchst ihr als Paar eine andere Form euch entspannt körperlich zu begegnen?

Viele Paare verlieren im Laufe ihrer Beziehungsjahre die Entspanntheit sich körperlich zu begegnen. Die Bedürfnisse triften immer weiter auseinander. Oft können sich sowohl Männer wie auch Frauen nicht ausdrücken in dem, was ihnen wirklich gut tun würde.

Diese ständige Unzufriedenheit lässt sie mit der Zeit an sich selbst zweifeln. Diese Zweifel aktivieren über die körperlichen Erfahrungen alte Überzeugungen, wie „Ich bin nicht gut genug!“, „Bin ich liebenswert?“ oder auch „Bin ich vielleicht zu viel, zu anspruchsvoll?“ Eine schmerzliche Dauerschleife, mit all den damit verbundenen Gefühlen wie Hilflosigkeit, Trauer, Angst oder Wut können aktiviert werden.

Durch die vermehrten schlechten Erfahrungen miteinander, dadurch, dass beide vielleicht immer öfters einen unerfüllten Kontakt in Kauf nehmen, kann es passieren, dass einer oder beide die körperlichen Begegnungen ganz loslassen wollen.

Wie wäre es, wenn ihr euch wieder voller Freude und Vertrauen körperlich aufeinander einlassen könntet?

Unsere Geschichte, die Gesellschaft, Medien haben uns in unseren sexuellen Mustern vielfältig konditioniert. Wir haben gelernt, wie wir sein sollten und dabei verloren zu spüren, wer und was wir wirklich fühlen und was uns gut tut.

Die sexuelle Erfahrungs- Meditation – kurz Sem genannt – dient dazu, uns in den erlernten Mustern zu erkennen. Sie schenkt uns die Möglichkeit, unsere vielfältigen Sinnesempfindungen zu beleben und frei zu werden von Konditionierungen. Dadurch bekommen wir erst die Wahl uns weiterhin wie bisher zu verhalten, oder uns ganz frisch auf die Weisheit und den Tanz zweier Körper einzulassen.

Diese Körper-Meditation ist ein wirksames Bindeglied zwischen Berührungen im Alltag und Sexualität.

Interessiert es euch diese heilsame und entspannte Form der körperlichen Begegnung zu erleben?

Melde dich gerne

Wie kannst du dir die Sexuelle Erfahrungs-Meditation vorstellen?

Es ist eine sehr sanfte, meditative Form deine Partnerin/ deinen Partner am nackten Körper, in einem Flow und in besinnlicher Innenschau, zu berühren.

Durch einen sehr klaren, strukturierten und immer gleichen Ablauf kann der Körper, vor allem nach längerer Anwendung, tief entspannen. Durch diese tiefe Entspannung erreichen wir, dass wir uns den Konditionierungen in der aktuell gelebten Sexualität bewusst werden.

Im Laufe der Praxis gelingt es, immer tiefer zu entspannen und mich auch meinem Gegenüber ganz anzuvertrauen, sowohl als Gebende/r wie auch als Nehmende/r. Es ist eine Zeit der ungeteilten Aufmerksamkeit indem es möglich ist zu erforschen und zu beobachten und dadurch einen hohen Grad an Bewusstheit in die, über Jahre erlernten Erregungsmuster, zu bringen. Das wiederum macht uns frei, zu wählen, weiterhin das zu leben was wir kennen, oder uns der Weisheit des Körpers, vielleicht auf eine ganz neue Weise, anzuvertrauen… und uns immer wieder überraschen zu lassen vom Moment.

Die Sexuelle Erfahrungs Meditation soll anregen, das praktizierte Sexualleben zu überdenken und bietet die Möglichkeit diesem durch die Bewusstheit eine neue lebendige und achtsame Qualität zu geben.

Diese Seminaren bieten Alain und ich zusammen an.

Anfragen für die Anleitung im kleinsten Rahmen, wie z.B. als Geschenkgutschein für euch als Paar ganz privat, oder zusammen mit einem euch bekannten Paar, nehmen wir auch gerne entgegen. Ein sehr berührendes Erfahrungsfeld – bereichernd und belebend.